Zwei Gesprächsabende zu Schriften von Martin Luther am 21. Juni und 20. September 2017

Luthers Verständnis von Freiheit und sein Kirchenbild

 „Das Leben ist nicht ein Frommsein, sondern ein Frommwerden, nicht eine Gesundheit, sondern ein Gesundwerden, nicht ein Sein, sondern ein Werden, nicht eine Ruhe, sondern eine Übung. Wir sind’s noch nicht, wir werden es aber.“ (Martin Luther, 1521)

Wir sind schon Gottes Kinder, aber es ist noch nicht ganz sichtbar, vieles liegt noch wie im Schatten verborgen. Die Richtung ist klar: Das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden. Gott verurteilt das Böse, das ich getan habe, nicht aber mich als Person. Ich gehe in meinen Taten nicht auf. Gott sieht in mir den Menschen mit seinen zukünftigen Möglichkeiten.

Am Mittwoch, den 21. Juni, um 20.00 Uhr wird es an einem Gesprächsabend mit Pastor Dr. Christoph Schroeder um Luthers Schrift gehen „Von der Freiheit eines Christenmenschen.“

Am Mittwoch, den 13. September, um 20.00 Uhr wird  es an einem Gesprächsabend um Luthers Schrift „Von der babylonischen Gefangenschaft der Kirche“ gehen.

Zu beiden Abenden lade ich herzlich ein.

Pastor Christoph Schroeder