Siebenbürgenhilfe

Der Zielort der Siebenbürgenhilfe ist Fogarasch (rum. Fagaras), eine Kleinstadt mit etwa 38.000 Einwohnern, im Süden Siebenbürgens am Rande der Südkarpaten gelegen.

Die Not der Bevölkerung ist bedingt durch hohe Inflation, horrende Energiepreise, schlechte Verfügbarkeit von Medikamenten und anderes mehr. Hinzu kommt die hohe Arbeitslosigkeit in der Region, und oft pflegebedürftige alte Menschen mit sehr kleinen Renten.

Initiator der Siebenbürgenhilfe war unser Pastor i.R. Georg Scheeser, selbst Siebenbürger und bis 1984 Pfarrer in der deutschsprachigen Evangelischen Kirchengemeinde A.B. Fogarasch. 20 Jahre wurde die Siebenbürgenhilfe von ihm geleitet. Das Ehepaar Dr. Gertrud und Ehrhardt Wagner setzt diese Arbeit seit 2007 fort. Kontaktperson in Fogarasch ist Pfarrer Dr. Johannes Klein.

Wenn Sie helfen möchten, sind ihre Geldspenden erbeten auf das Konto der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Großhansdorf-Schmalenbeck, IBAN DE06 2006 9177 0000 2053 20 bei der Raiffeisenbank Südstormarn-Mölln unter dem Stichwort „Siebenbürgenhilfe“. Bei Angabe Ihrer Anschrift erhalten Sie automatisch eine Spendenbescheinigung zu Beginn des Folgejahres.

Seit vier Jahren gibt es auch einen regelmäßigen Jugendaustausch mit unserer Partnergemeinde in Fogarasch, initiiert durch Diakonin Jutta Holst. 2019 war zum zweiten Mal eine Gruppe aus Rumänien für eine Woche in Großhansdorf